Netcologne VDSL mit (je)der Fritz!Box 7360

Ist das ominöse "Provisioning" doch nicht zwingend erforderlich?

Hatte das Wochenende vergeblich mit den Fritz!Box Modellen 7360 und 7360 UI SL verbracht, um mit gefährlichem Dreiviertelwissen meinen Netcologne VDSL-Anschluss nicht nur zum DSL-Sync, sondern auch zur erfolgreichen Anmeldung zu bringen.

Dann kam der Techniker.

mehr...

Melchior blausand Mittwoch 08 Januar 2014 at 2:19 pm | | nicht mein code, nicht unlösbar | Vier Kommentare

CardDAV mit Thunderbird

Gute Nachrichten: inverse.ca hat einen SOGo-nightly-24.xpi zum Download gestellt. Damit ist für mich die Ära Thunderbird 17.0.10ESR Geschichte. \o/

Melchior blausand Donnerstag 31 Oktober 2013 at 4:55 pm | | nicht mein code | Kein Kommentar
Stichwörter: ,

Snakeoil "Zertifikatsautoritäten"

Fefe hat die Erkenntnisse der heutigen Nacht schon 2010 zusammengefasst

https://blog.fefe.de/?ts=b25933c5

Melchior blausand Donnerstag 31 Oktober 2013 at 05:59 am | | nicht unerwähnt | Kein Kommentar

Ubuntu, Du bist sowas von raus...

Mit SSO schreit(et) die Googlefizierung bei Canonical voran

Wollte mal eben was in die UbuntuForen schreiben. Der "We changed the way Logon works" hat mich schon einige Male genervt und ich ahnte, dass hinter der Abkürzung SSO eine Verschlimmbesserung lauert. Aber für das, was da passiert, muss man das Wort Verschlimmschlimmerung erfinden.

Meine schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden.

mehr...

Melchior blausand Freitag 25 Oktober 2013 at 9:10 pm | | nicht mein code | Kein Kommentar
Stichwörter: , ,

Störerhaftung ist falsch

Gregor Honsel schreibt auf Technology Review schon vor einem Jahr:

"Ceterum censeo: Störerhaftung ist falsch, weil sie regelmäßig Unschuldige trifft. Störerhaftung ist falsch, weil sie eine Abmahn-Industrie am Leben erhält, die ausgetrocknet gehört. Störerhaftung ist falsch, weil sie einen flächendeckenden freien Netzzugang unterbindet. Störerhaftung ist falsch, weil sie mit zweierlei Maß misst – für kommerzielle Betreiber gelten andere Regeln als für Privatleute."

Das müssen wir ändern, und zwar schnell.

Melchior blausand Freitag 11 Oktober 2013 at 03:43 am | | nicht unpolitisch | Kein Kommentar
Stichwörter: , , ,

Anerkennung der Unvernunft

Jedoch sie regieren wollen hieße von ihr regiert werden

Während Ralf Dahrendorf noch die Anerkennung der Vernunft als Grundlage jeder Theorie und Praxis voraussetzt, versuche ich mich im Verständnis der normativen Kraft der Unvernunft, auf deren Fürsprecher Pavel Mayer mich ein Beitrag von Fledi vom 3.10.2013 aufmerksam macht. Unter "Doppelt so überflüssig wie die FDP" heisst es dort:

"Der aufgeklärte und rationale Wähler ist aber eine Illusion, wenn auch eine Erstrebenswerte. Ihn einfach zu postulieren verkennt die menschliche Natur. Sogenannte „rationale Entscheidungen“ in der Politik sind nichts anderes als auf einer breiteren Informationsbasis getroffene Gefühlsentscheidungen, denen eigene Wertemaßstäbe zu Grunde liegen. Aufklärung ist möglich, aber Politik ist keine Wissenschaft, sondern eine hochemotionale Angelegenheit. Bewusst mit den Gefühlen von Menschen zu spielen ist eigentlich nicht unser Ding, aber das hält die Menschen nicht davon ab, emotional zu reagieren und zu entscheiden. Damit kommen wir nicht gut klar."

Auf der anderen Seite dieser Abwägung steht also schon bei ihm das sehr coole und m.E. piratige Bedürfnis, sich nicht solange nach dem Wähler zu verbiegen, bis man die 5%-Hürde oder eine Regierungsbeteiligung geschafft hat.

Melchior blausand Mittwoch 09 Oktober 2013 at 11:27 pm | | nicht unpolitisch | Kein Kommentar
Stichwörter: , ,

Nehmt das Netz in die Hand und macht Knoten rein!

Elf Informationsquellen, ohne die ich mich doof fände

In letzter Zeit habe ich öfter mal Leuten versprochen, einige meiner bevorzugten alternativen Informationsquellen zusammenstellen. Nun ist es ein bisschen spät, um für die nächsten vier Jahre direkt auf Bundestagsebene und darüber hinaus Wirkung zu entfalten. Um die systemkonservativen Kartelle abgewählt zu bekommen, muss aber aus unserer Position sowieso noch lange vor allem Aufklärungsarbeit gemacht werden.

Also nehmt das Netz in die Hand und macht Knoten rein!

mehr...

Melchior blausand Samstag 21 September 2013 at 3:58 pm | | nicht unerwähnt, nicht unpolitisch | Kein Kommentar

Der Funkturm funkt den Stand der Dinge!

wettbüro der geheimagentur kann Erfolg verbuchen

Die geheimagentur hat in Oberhausen ein Wettbüro aufgemacht: Wer sich traut, kann die geheimagentur zu Wohltaten für Oberhausen auffordern und sein Taschengeld dagegen setzen, dass sie es schafft.

Ganz schön eingeheizt hat uns Oberhausens Kulturdezernent Apostolos Tsalastras mit seiner Wette:

"Wetten, dass die geheimagentur es nicht schafft, die Wettstände auf dem Bahnhofsturm anzeigen zu lassen?"

Nach zwei Nachtschichten durften wir wiedermal standing ovations vom Bahnhofsvorplatz entgegennehmen, denn die Wette konnte die geheimagentur für sich entscheiden. Hier der Beweis vom bLog post der geheimagentur:

Funkturm Oberhausen verlautbart die Wettstände des wettbüros der geheimagentur

Noch bis zum 28.6.2013 unterrichtet unsere Videoinstallation Funkturm Oberhausen in den kurzen Mittsommernächten hoch oben in den Fenstern des Uhrenturmes am Oberhausener Hauptbahnhof über die laufenden und entschiedenen Wetten.

Melchior blausand Sonntag 23 Juni 2013 at 10:38 pm | | nicht unbeliebt, nicht unerwähnt | Kein Kommentar
Stichwörter: